Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Vogelfutterhaus aus einem Tetra Pak

Unten aus dem aufgahängten Pak ragen vier Stäbe heraus, es ist mit bunten Blättern zur Verzierung beklebt.

In unserem Haushalt versuchen wir möglichst „Low Waste“ zu leben. Zum Beispiel holen wir normalerweise Milch in Pfandflaschen und, wenn es geht, diese auf dem Bauernhof. Die Bauernmilch schmeckt einfach viel besser und das Geld landet direkt beim Erzeuger. Manchmal landet aber auch mal ein Produkt im Haus, das man sonst nicht mitgenommen hätte: zum Beispiel ein Tetra Pak Milch.

Ist die Milch leer, muss der Karton nicht unbedingt in den Müll. Denn es gibt so viele gute Ideen, Tetra Paks wiederzuverwenden: Im Frühjahr lassen sie sich einfach zu kleinen Anzuchttöpfchen für den Balkon umfunktionieren. An Ostern dienen sie hübsch verziert als Osterkörbchen und im Herbst kann man ganz toll Laternen daraus basteln. Jetzt im Winter kann man noch etwas anderes Sinnvolles aus dem Pak machen: Ich möchte Ihnen hier zeigen, wie schnell und einfach ein kleines Vogelfutterhaus daraus entstehen kann.

Vogelfutterhaus aus einem Tetra Pak

Das brauchen Sie

  • Tetra Pak
  • Äste, Stäbchen
  • Wenn Deko gewünscht:
         Herbstblätter, Papier, Bastelkleber, Malstifte

Und so geht’s

  1. Leeres Tetra Pak mit Wasser ausspülen, trocknen lassen.
  2. Getrocknete, gepresste Herbstblätter aufkleben, trocknen lassen.
  3. Für die Sitzstangen an den Ecken über dem Boden kleine Löcher durchstechen.
    Man kann dafür Äste vom letzten Spaziergang nutzen. Ich habe hier ein paar nicht mehr genutzte Essstäbchen genutzt, die sonst im Müll gelandet wären.
  4. Etwa 5 cm über den Sitzstangen mit einem Teppichmesser kleine Schnitte machen. Und die Ecken des Tetra Paks eindrücken. So entsteht die Öffnung, wo das Futter dosiert rauskommt.
  5. Jetzt fehlt nur noch ein Loch zur Aufhängung ganz oben. Zur Befestigung eine Schnur durchfädeln.
  6. Vogelfutter oben durch den Schraubverschluss des Milch-Paks einfüllen.
  7. Achten Sie beim Aufhängen darauf, dass das Vogelfutterhaus etwas geschützt ist – vor Nässe und außerhalb der Reichweite von Katzen.

Idee: Beim „Außenanstrich“ des Vogelfutterhauses können sich vor allem Kinder ganz herrlich austoben und kreativ werden. Wie wäre es mal mit einer Eule oder einer richtigen Villa?

Tipp: Wenn Sie mit wasserlöslichen Farben und Klebern arbeiten, sollte das Haus an einem besonders geschützten Ort aufgehängt werden.

Hinweis: Bitte säubern Sie regelmäßig die Sitzstangen und prüfen das Futter auf Schimmelbildung.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • upcycling-vogelfutterhaus: © Constanze L.

Constanze lebt inzwischen schon seit 15 Jahren in der Waschbär-Welt und ist zurzeit im Einkauf mit der Mission „Grüner Daumen“ befasst. Im eigenen kleinen Garten beweist sie bei jeder Gelegenheit den Mut zum Ausprobieren und geht mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Freund der immer neuen Frage nach, wo was herkommt. Ist eine Antwort gefunden, genießt die kleine Familie die Schönheit der Natur oder sorgt für die Unterhaltung ihrer zwei Katzen.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.