Schützt, was Ihr liebt!

Do it yourself: Monsterspray zum Selbermachen

Das Monsterspray in kleinen Sprühfläschen mit aufgeklebten, selbst gemalten Monsterbildern

Wenn die Lichter im Kinderzimmer ausgehen, tauchen manchmal merkwürdige Schatten und Geräusche auf. Sind das vielleicht Monster, die sich eingeschlichen haben? Die Angst vor Monstern oder anderen unheimlichen Wesen gibt es vermutlich, seit es Kinder gibt. Und wer schon einmal versucht hat, seine Sprösslinge davon zu überzeugen, dass es keine Monster gibt, der weiß, wie schwierig das ist.

Angst vor Monstern hat auch Mika, ein 7-jähriger Junge, der zum ersten Mal ein Zimmer für sich allein hat. Seine Schwester ist ausgezogen und teilt sich nun ein Zimmer mit dem jüngeren Bruder. Mika hat sich sehr auf diesen Augenblick gefreut, weil die kleine Schwester immer mit seinen Sachen gespielt hat, obwohl er es verboten hat.

Jetzt kommt keiner mehr rein, wenn Mika nicht will. Er darf ein wenig später als seine Geschwister ins Bett gehen. Auch die Gute-Nacht-Geschichten machen nun mehr Spaß, weil sie für große Kinder sind: Abenteuergeschichten mit Spiderman, Piraten und TKKG. Mika genießt seine neuen Freiheiten – wenn da nur nicht immer wieder diese merkwürdigen Wesen auftauchen würden. Sie kommen zwar nicht jeden Abend, aber oft eben doch – sobald er ganz allein ist. Was sind das für Wesen? Monster? Wo kommen sie her? Was wollen sie? Sie machen ihm Angst und am liebsten würde er jede Nacht bei seinen Eltern schlafen; aber dort schläft schon das Baby.

Die Eltern haben Mikas Zimmer schon sehr oft nach Monstern abgesucht und keine gefunden. Das beruhigt Mika immer; dann kann er schnell einschlafen. Eines Abends sind die Eltern aber nicht zu Hause und seine Tante Sarah bringt ihn ins Bett. Mika mag seine Tante sehr gern, doch er ist sich nicht sicher, ob sie sich auch so gut mit Monstern auskennt wie seine Eltern. Und kaum ist das Licht aus, geht es wieder los. Nur diesmal sind die Monster noch schrecklicher. Mika ruft seine Tante und gemeinsam suchen sie in allen Schränken und jeder Schublade, unterm Bett und sogar zwischen den Spielsachen. Mit Erfolg: Die Monster sind weg.

Als die Tante erfährt, dass Mika fast jeden Abend auf Monsterjagd geht, hat sie plötzlich eine gute Idee: ein Monsterspray. Dieses Spray hat eine geheime Formel und vertreibt die Monster für immer, wenn man sie zwei- oder dreimal damit besprüht hat.

Die Kinderhand hält die Sprühflasche mit aufgeklebtem blauen Monster in die Kamera. © Simone S.

Jetzt gehört die Angst vor Monstern der Vergangenheit an: Souverän hat Mika bei der Zubereitung des Monstersprays mitgeholfen.

Das Monsterspray – Zitruswasser, Riesenschreck, Monster sind jetzt alle weg!

Gleich am nächsten Tag entwickeln Mika und seine Tante ein Spray aus Wasser und Zitronensaft. Dieses Mittel wird mit jedem Monster fertig. Das Gemisch ist besonders wirksam, wenn es beim Schütteln mit einem uralten Bannspruch belegt wird: „Zitruswasser, Riesenschreck, Monster sind jetzt alle weg!“

Damit auch jeder weiß, was sich in den kleinen Fläschchen verbirgt, hat Mikas Tante eine abschreckende Monstervorlage gemacht, die Mika ausmalt (die Malvorlage finden Sie in der Anleitung). Sie bietet wirksamen Schutz gegen alle Arten von Monstern wie Mampfmonster, Schreckmonster, Ulkmonster oder Schleimmonster.

Die Zutaten für das Monsterspray liegen auf dem Tisch bereit © Simone S.

Mit nur wenigen Zutaten lässt sich das abschreckende Monsterspray schnell selbst herstellen – aber bloß nicht den Zauberspruch vergessen!

Anleitung für Monsterspray

Hier können Sie die Anleitung für das Monsterspray als PDF herunterladen.

Das brauchen Sie

  • Wasser
  • Zitrone oder Limette (Bio-Zitronen oder Bio-Limetten sind besonders wirksam als Monsterschreck, weil sie starke natürliche Kräfte haben)
  • Fläschchen mit Sprühkopf
  • Vorlage zum Ausdrucken
  • Bunte Stifte
  • Kinderkleber
  • Schere

Und so geht’s

  1. Monster-Malvorlage herunterladen und ausdrucken.
  2. Monster mit Buntstiften nach Belieben ausmalen.
  3. Monster ausschneiden.
  4. Den Sprühkopf aufschrauben.
  5. Wasser in das Fläschchen einfüllen.
  6. Ein paar Tropfen Zitronensaft hinzufügen.
  7. Kräftig schütteln.
  8. Monster aufkleben.
  9. Dazu den Bannspruch rufen …

… und fertig!

Mit diesem Zaubermittel lassen sich Monster schnell und lang anhaltend vertreiben. Mika und seine Tante Sarah haben inzwischen alle möglichen Verstecke besprüht und es hat gewirkt: Die Monster sind weg. Nur ganz selten taucht noch mal eines auf, und wenn das passiert, weiß Mika genau, was er zu tun hat!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • vertreibt-monster: © Simone S.
  • diy-monsterspray: © Simone S.
  • monsterspray: © Simone S.

Simone ist bei Waschbär im Sortimentsmanagement Textil bei Kind und Baby zu Gange. Dort bringt sie ihren kreativen Kopf und ihre Erfahrungen als Mode-Designerin mit ein. Zum Beispiel, indem sie Tiere, Monster und alles andere, was Kinder zum Lachen bringt, zeichnet und illustriert. Für aufgeladene Kreativitätsbatterien entspannt sie sich beim Yoga und beim Wandern. Besonders dann, wenn nach einer geschafften Tour ein Erfrischungsgetränk wartet und sie in die Weite der Landschaft blickt.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.