Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: Mürbe Haferkekse

Auch wenn wir es uns immer wieder vornehmen: Die meisten von uns schaffen es einfach nicht, um leckere Naschereien einen Bogen zu machen. Müssen wir auch nicht – vorausgesetzt, die süßen Köstlichkeiten enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, die langfristig Energie liefern, Mineralien, Spurenelemente und Eiweiß enthalten und darüber hinaus richtig satt machen. All das können Haferkekse. Die kleinen Kraftpakete sind nämlich nicht nur lecker, sondern auch richtig nahrhaft und sättigend.

Haferkekse sind die perfekten Begleiter zu Kaffee oder Tee, eignen sich aber auch wunderbar zum Mitnehmen – zum Beispiel als Nervennahrung ins Büro (wetten, Ihre Kolleginnen und Kollegen freuen sich?). In einer hübschen Blechdose überreicht, sind sie zudem ein schönes Mitbringsel für große und kleine Krümelmonster. Ob Sommer oder Winter: Haferkekse passen einfach immer – nicht zuletzt, weil sie so leicht zu backen sind. Das Basisrezept lässt sich immer neu variieren.

Basis-Rezept für mürbe Haferkekse

Hier können Sie das Rezept für die Haferkekse als PDF herunterladen.

Zutaten

Ergibt ca. 20–25 Stück.

  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g weiche Butter
  • 300 g Kleinblatthaferflocken
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 30 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Zucker, Vanillezucker und Eier mit dem Handrührgerät in einer Schüssel schaumig rühren. Butter, Haferflocken und Sonnenblumenkerne zugeben und unterrühren. Danach Mehl und Backpulver hinzufügen und alles gut vermischen.
  3. Mit einem Teelöffel 17–20 Portionen von der Teigmasse abstechen und auf das vorbereitete Backblech setzen. Ausreichend Abstand zwischen den Portionen lassen, da die Haferkekse beim Backen noch etwas zerlaufen.
  4. Im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind.
  5. Die Haferkekse herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Variationen:

  • Nach Belieben 2–3 EL getrocknete Cranberrys unter den Teig mischen.
  • Mit eingebackenen bunten Schokolinsen werden Kinder die größten Haferkeks-Fans.
  • Mit gehackten Nüssen oder Mandeln werden die Kekse richtig kernig.

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Julia jongliert als Content Marketing Managerin bei Waschbär mit ökologischen Themenbeiträgen und passenden Bildern. Sie liebt es, mit ihren Freunden bei fleischfreien Snacks Fußball zu gucken. Außerdem schließt sie alles, was Knopfaugen hat, sofort in ihr Herz.

Ähnliche Beiträge

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.