Licherode

Wir engagieren uns in der Umweltbildung

Kurz für Sie zusammengefasst: Kindern zeigen, dass sie Teil der Natur sind und selbst etwas für deren Schutz bewirken können. Das ist das Kernanliegen des Umweltbildungszentrum Licherode. Seit 2011 sind wir Kooperationspartner der hessischen Bildungseinrichtung.

Wie wird ein respektvoller Umgang mit der Erde und ihren Ressourcen zu einer Selbstverständlichkeit in der Gesellschaft? Wir sind der Meinung, dass dies am besten über einer Nachhaltigkeitsbildung der jungen Generation geschehen kann. Zu den bundesweit führenden Umweltbildungseinrichtungen auf diesem Gebiet gehört das Umweltbildungszentrum Licherode in Hessen. Als Kooperationspartner unterstützen wir finanziell und inhaltlich die Produktion des Kinder-Hand-Buches, das jährlich von der Bildungseinrichtung herausgegeben wird.

Logo Licherode

Ein ausgezeichnetes Bildungszentrum

Die Licheroder Bildungsangebote wurden mehrmals als offizielle Projekte der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Das Herzstück bilden dabei die Umweltbildungswochen, die von der Gründung des Zentrums bis heute mehr als 50.000 Schulkinder durchlaufen haben. In Lernwerkstätten, auf Biohöfen, in Solarparks oder Feuchtbiotopen setzen sich die Kinder während der Lernwochen intensiv mit Nachhaltigkeits-Themen auseinander.

Kompetenz für nachhaltiges Handeln im Alltag

Der Unterschied zur Schule: Hier lernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur viel über Umweltprobleme und Lösungsansätze wie etwa eine ökologische Landwirtschaft oder umweltfreundliche Mobilität. Sie erfahren auch, wie sie ihren Alltag nachhaltig gestalten können. Dass es vielfältige Handlungsansätze gibt, zeigt das „Kinder-Hand-Buch“, das an die Kinder und andere Besucher des Umweltbildungszentrums verteilt wird. In der aktuellen Ausgabe haben wir zum Beispiel das Kapitel „Ein T-Shirt geht auf die Reise“ beigesteuert. Darin erzählen wir, welche Produktionsschritte von der Erzeugung der Rohfasern bis zum fertigen Kleidungsstück notwendig sind und geben Tipps, wie man seinen Kleiderschrank nachhaltiger gestalten kann.