Inhaltsstofflexikon I: Impatiens glandulifera bis Isopropyl Myristate

Impatiens glandulifera (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Indisches Springkraut
Weitere Bezeichnungen / Synonyme: Drüsiges Springkraut

Beschreibung:
Drüsige Springkraut ist als Zierpflanze für Gärten aus Ostindien eingeführt worden und hat sich dann an Flußläufen ausgebreitet. Bei uns findet man die stärksten Bestände an der Lahn zwischen Bad Ems und Niederlahnstein Am Rhein wächst es vereinzelt. Es heisst drüsig, weil zwischen den Blattstengeln kleine, rotspitzige Drüsen stehen. Die reifen Früchte platzen bei Berührung durch Mensch oder Tier auseinander und verstreuen ihre Samen. Eingesetzt werden Extrakte des Springkrautes in Bachblüten-Zubereitungen.

Indigofera argentea (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Hennapulver schwarz

Beschreibung:
Die vermahlenen Blätter der Indigofera Argentea werden in Pflanzenhaarfarben eingesetzt.

Indigofera tinctoria (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Hennapulver
Weitere Bezeichnungen / Synonyme: Indigoblätter

Beschreibung:
Vermahlene Blätter der Indigofera tinctoria als glanzgebender und färbender Bestandteil in Pflanzenhaarfarben.

Inulin (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Oligofructose

Beschreibung:
Gemisch aus Polysacchaariden, gewonnen aus der Chicoree Wurzel, wirkt konditionierend.

Iris florentina (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Florentiner Schwertlilie
Weitere Bezeichnungen / Synonyme: Veilchenwurz

Beschreibung:
Schwertlilienart mit langer Tradition, auch unter dem Namen Veilchenwurz bekannt. Der veilchenartige Duft der Wurzeln entwickelt sich erst nach einer Trockenzeit von ein bis zwei Jahren. Desodorierende Wirkung.

Iris germanica (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Iris
Weitere Bezeichnungen / Synonyme: Schwertlilie, Iriswurzelstock, Iris pallida

Beschreibung:
Extrakt aus der Wurzel der Iris germanica. Feuchtigkeitsspendend, hautpflegend.

Iron Oxides (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Eisenoxid
Weitere Bezeichnungen / Synonyme: CI 77491, CI 77492, CI 77499, CI 77510, CI 77941

Beschreibung:
Verbindung aus Eisen und Sauerstoff. Dient zur Herstellung der Farben: gelb, rot, rotbraun, braun und schwarz.

Isoamyl Laurate (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Laurylsäureester

Beschreibung:
Ölkomponente, Fettsäreester auf pflanzlicher Basis. Ausgangsmaterial sind Kokosöl und Zuckerrübe. Gutes Spreitverhalten, hinterlässt ein weiches, samtiges Hautgefühl.

Isopropyl Lanolate (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Wollwachsalkohol

Beschreibung:
Hergestellt durch Entfernen der wachsartigen Bestandteile des Wollwachses. Cholesterinhaltig. Einsatz als Fettkomponente, schmilzt bei Körpertemperatur.

Isopropyl Myristate (INCI)

Deutsche Bezeichnung: Fettsäureester

Beschreibung:
Ester einer Fettsäure (Myristinsäure) und Alkohol. Glättende Ölkomponente, Lösungsvermittler.